Pflanzen für den Bauerngarten

Pflanzen für den Bauerngarten

Pflanzen für den BauerngartenIdeen für das Anlegen von einem Bauerngarten mit Blumen und Tipps für den Zaun Aktualisiere deine Einstellungen

Garten, Bauerngarten, im Freien
Blumen für den Bauerngarten: Blühender Pflanzenschutz
Bauerngarten: Die besten Pflanzen & Tipps zum Anlegen

Pflanzen für den Bauerngarten

Ideen für das Anlegen von einem Bauerngarten mit Blumen und Tipps für den Zaun

Aktualisiere deine Einstellungen

gartenblumen

Viele weitere Sommerblumen und andere Pflanzen für jede Jahreszeit finden Sie in unserem Gartencenter Mencke. Ob für Garten oder Balkon – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wir geben Ihnen gerne Tipps zur Pflege, zum idealen Standort und zu Vermehrungsmöglichkeiten.

Spätestens Ende Juni ist die Blütezeit der Sommerblumen gekommen und die Blütenfarben strahlen wie die Sonne in alle Richtungen. Wir geben dir nun eine kurze Auflistung und Informationen zu den wichtigsten Blumen im Juni. Es gibt rund forty Arten des Wasserdosts, neben Sträuchern und Halbsträuchern gibt es auch Stauden. Wasserdost benötigt einen feuchten, nährstoffreichen Boden und bevorzugt einen sonnigen Standort. Die Sonnenblume braucht zwar, wie ihr Name verrät viel Sonne, um zu gedeihen.

Welche Blumen Frühling?

Die Blütezeit der Winterblüher unter den Stauden beginnt in der Regel im Januar. Beeindruckende Ausnahme: die Christrose (Helleborus niger). Im Januar und Februar gesellen sich dann die verwandten Lenzrosen (Helleborus Orientalis-Hybriden) dazu: Sie blühen in auffälligerem Pink und Rot.

Dabei gibt es nicht nur die klassischen gelben Sonnenblumen, einige Sorten erstrahlen sogar in Orangetönen. Rosa, weiß, gelb, violett – es gibt kaum eine Farbe, in der es die Gerbera nicht gibt. Mit ihrer besonders langen Blütezeit bis Oktober, ist sie also eine schöne Ergänzung zu jeder Herbstblütendeko.

  • in der Mitte der Blüte sitzt das charakteristische schwarze Auge.
  • In unserem heutigen Beitrag möchten wir Ihnen die beliebtesten Blumen im Frühling vorstellen und ihnen einige Tipps für eigene Blumenarrangements geben.
  • Es wurden bisher unzählig viele Formen ausgelesen, doch nur wenige von ihnen sind brauchbar.
  • Der König unter den Dauerblühern ist sicherlich der Storchschnabel ‘Rozanne’ (Geranium-Hybride).

Die Blüte steht für Schönheit und doch auch für Vergänglichkeit. Kerzenartige Blüten treten hervor und ihr gelber Fleck zeigt den Insekten, dass sie hier Nektar bekommen. Mit dem Schmelzen des letzten Schnees kommen langsam die ersten Schneeglöckchen aus der Erde. Sie sind die ersten Frühlingsboten und zeigen Ende Februar meist die ersten Blüten. Sie sind zehn bis 15 Zentimeter hoch und bedecken Wiesen meist in großer Zahl.

Die Japanische Krötenlilie hat nicht unbedingt den schönsten Namen, dafür aber außergewöhnliche Blüten, mit denen sie einer Orchidee ähnelt. Mit einer Blütezeit bis Oktober ist sie außerdem perfekt für die Herbsthochzeit. Die Schwertlilie mit ihrer einzigartigen Blütenform macht jeden Blumenstrauß zu etwas Besonderem. Den Namen Iris verdankt die Blüte der griechischen Göttin des Regenbogens.

gartenblumen

Er mag einen nährstoffreichen, frischen bis leicht feuchten Boden und einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Er kann eine Höhe zwischen 50 und 70 Zentimetern erreichen. Seine gelben, strahlenförmigen Blüten bescheren uns von August bis Oktober noch einmal einen fröhlichen Spätsommer. Die wilde Malve wird zwischen forty und 50 Zentimetern hoch. Ihre blauen Blüten sind ein echter Hingucker in einem naturnahen Garten.

Sie wird meiste in den Farben Weiß oder Violett angeboten, wobei die Leuchtkraft der violetten Arten besonders beeindruckend ist. Herbstblumen wie Astern, Anemonen und Alpenveilchen kommen nun zum Vorschein. Häufige Farben der Blumen sind weiß, rosa und orange. Sind allerdings diese verblüht kehrt erst mit den Sonnenstrahlen im neuen Jahr wieder Leben in die Natur. Sobald die weißen und rosa Blüten der Kirsche die Straßen säumen ist es besonders in Japan soweit, dass dies mit Festen gefeiert wird.

Welche Blumen blühen den ganzen Sommer lang?

Auf den Beeten und unter den Sträuchern blühen jetzt Lungenkraut, Sumpfdotterblumen, Bergenien, Lenzrosen, Kugelprimeln, Polsterprimeln, Blaustern, Lerchensporn, Traubenhyazinthen, Hyazinthen, Tulpen, Kaiserkrone, Narzissen, Schachbrettblume, Duftveilchen, Staudenwicke, Trauerglocke usw.

Ob Sie nun lieber knalliges Rot, zartes Gelb oder exotisches Blau bevorzugen – unsere Top 10 der Sommerblumen bietet ein breites Spektrum. Empfehlenswert ist es, sich beim Kauf genau zu informieren, ob es sich jeweils um die winterharte Sorte handelt oder nicht. Der Gelbe Sonnenhut (auch Gewöhnlicher Sonnenhut) ist ziemlich pflegeleicht und anspruchslos.

COMMENTS