Mehr Haus- und Garteninspiration mylushlifestyle.com mylushlifestyle.com auf Ins…

Mehr Haus- und Garteninspiration mylushlifestyle.com mylushlifestyle.com auf Ins…

Mehr Haus- und Garteninspiration mylushlifestyle.com mylushlifestyle.com auf Ins…Mehr Haus- und Garteninspiration mylushlifestyle.com mylushlifestyle.

Gestaltung von Terrassen auf dem Dach mit mehr als 45 Ideen Professionell im Garten
Den Weg auflockern mit auf Lücke gesetzten Platten und einem Kiesbeet. Der dunk…
Einfache Landschaftsgestaltung: Dekorieren Sie Ihren Garten auf originelle Weise

Mehr Haus- und Garteninspiration mylushlifestyle.com mylushlifestyle.com auf Ins…

Mehr Haus- und Garteninspiration mylushlifestyle.com mylushlifestyle.com auf Inst … #garteninspiration #mylushlifestyle

Selbst exotische Pflanzen wie winterharte Kakteen okönnen einen Platz im Steingarten finden. Daher sollte ein Steingarten möglichst nach Süden oder Südwesten ausgerichtet sein und keinen Schatten bieten. Eine leichte Hangneigung wäre optimum zur Vermeidung von Staunässe und er sollte mit intestine wasserdurchlässigen Substraten gestaltet werden. Vorsicht ist jedoch beim Gießen und Düngen der Pflanzen geboten, denn Steingartenstauden sind sehr genügsam und benötigen in der Regel nur sehr wenig Wasser und Nährstoffe. Wichtiger ist darum regelmäßiges Unkrautjäten, sowie die Wahl des richtigen Pflanztermins.

Die ideale Lage für einen Steingarten ist ein sanfter Abhang in südlicher Richtung. Zum einen haben die Steingartenstauden ideale Wachstumsbedinungen, zum anderen speichern die Steine tagsüber Wärme, die sie nachts abgeben. Dadurch entsteht ein Mikroklima im Steingarten, das den Stauden und kleinen Tieren zugute kommt. Steingärten lassen sich auch in schattigen Bereichen anlegen. Bevorzugt werden diese mit Farnen, Funkien, Elfenblumen und Bergenien bepflanzt.

So galten beispielsweise Roggen und Feldsalat im Mittelalter als Unkräuter. Aus botanisch-biologischer Sicht gibt es keine Unkräuter, denn jede existierende Pflanze hat eine Berechtigung in ihrem natürlichen Ökosystem. Ein typischer Steingarten beherbergt in der Regel Pflanzen, die an volle Sonne, relative Nährstoffarmut, einen wasserdurchlässigen Untergrund und längere Trockenphasen angepasst sind. Dazu zählen viele Hochgebirgspflanzen ebenso wie mediterrane Gewächse (z. B. verschiedene Küchenkräuter) und unterschiedliche Arten an Sukkulenten. So etwa der in Mitteleuropa verbreitete Dachwurz (Sempervivum tectorum).

gartengestaltung steingarten

Ebenfalls denkbar ist ein Hügelareal, das Sie wie den Hang im Notfall okünstlich aufschütten okayönnen. Zu dicht aneinander gedrängte Steine verhindern oftmals eine authentische Wirkung und lassen bei der Gartengestaltung kaum Freiheiten. Wer sich ein Stück Gebirgslandschaft in den eigenen Garten holen möchte, der ist mit einem Steingarten gut beraten. Doch auch asiatische und exotische Gartenkonzepte lassen sich in Steingärten wunderbar umsetzen. Um Ihre Steinlandschaft aber so authentisch wie möglich werden zu lassen, sollten Sie beim Anlegen des Gartens einige Grundregeln beachten.

Welche Gräser sind für die Kübelpflanzung geeignet?

Als sichtbare Schicht für Wege im Vorgarten eignet sich am besten grobkantiger Splitt oder Steine. Kiesel sind für Wege ungünstig, da sie dazu neigen, wegzurutschen, wenn man darauf tritt.

  • Zum Schutz vor Unkraut kann im Baumarkt oder Gartencenter ein wasser- und luftdurchlässiges Steingarten-Vlies (Unkrautvlies) gekauft werden.
  • Die Konzentration auf das Wesentliche und wenige Design-Objekte innerhalb der Kieselsteine-Fläche im Garten hebt dabei die einzelnen Deko-Elemente hervor.

gartengestaltung steingarten

Ein Steingarten, wie auch die üblicherweise in ihm kultivierten Pflanzen, benötigen grundsätzlich viel Sonne. Ein Gartenstandort an der Süd- oder Südwestseite eines Hauses ist somit best. Daneben profitieren Steingärten von einer Lage am Hang, da überschüssiges Gießwasser hier besser ablaufen kann und die Wirkung einer Felslandschaft an Hängen leichter zu realisieren ist.

gartengestaltung steingarten

Topfgarten Ideen und Pflegetipps

gartengestaltung steingarten

Im Falle einer Steingartenbepflanzung wartet man hier zunächst ab, bis sich die Steinformationen einige Tage lang im Boden gesetzt haben. Erst danach werden Stauden und andere Gewächse vorsichtig in das Gestein eingebracht und für etwa drei Wochen regelmäßig angegossen, bis sich die Steingartenpflanzen gut verwurzelt haben.

Wann pflanzt man blaukissen?

Gräser dieser Art dürfen in der prallen Sonne stehen. Gießen braucht man sie nur sehr wenig. Zu den Steppengräsern zählen unter anderem der Blauschwingel, der Blaustrahlhafer und der Strandroggen. Zarte Ziergräser mit hellgrünen Halmen benötigen einen schattigen Stand, damit die Sonne sie nicht verbrennt.

gartengestaltung steingarten

COMMENTS